| 20:37 Uhr

Kachelmann bleibt noch mindestens eine Woche in Haft

Mannheim. TV-Wettermoderator Jörg Kachelmann (Foto: dpa), der im Verdacht steht, seine frühere Freundin vergewaltigt zu haben, bleibt trotz eines neuen Antrags auf Haftentlassung weiter im Gefängnis. Wie das Landgericht Mannheim gestern mitteilte, wird es voraussichtlich erst in der kommenden Woche über den Antrag von Kachelmanns Anwalts entscheiden

Mannheim. TV-Wettermoderator Jörg Kachelmann (Foto: dpa), der im Verdacht steht, seine frühere Freundin vergewaltigt zu haben, bleibt trotz eines neuen Antrags auf Haftentlassung weiter im Gefängnis. Wie das Landgericht Mannheim gestern mitteilte, wird es voraussichtlich erst in der kommenden Woche über den Antrag von Kachelmanns Anwalts entscheiden. Der Schweizer, der die Tat bestreitet, sitzt seit dem 20. März in Untersuchungshaft. Gestern hatten Gerüchte die Runde gemacht, der 51-Jährige könnte schon in dieser Woche aus der Justizvollzugsanstalt entlassen werden. Angeblich hatte ein Gutachten Zweifel an der Glaubwürdigkeit der 37-jährigen Ex-Freundin aufgeworfen.


Das Landgericht teilte mit, es stünden noch weitere Stellungnahmen - unter anderem der Staatsanwaltschaft - zu dem über 100 Seiten starken psychologischen Gutachten aus. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" nährt das von der Staatsanwaltschaft in Auftrag gegebene Glaubhaftigkeitsgutachten Zweifel am Vorwurf der Ex-Freundin, Kachelmann habe sie vergewaltigt. dpa