| 00:00 Uhr

Japaner feiern mit Riesenphallus das Fruchtbarkeitsfest

Nagoya. Mit einem großen Penis aus Zypressenholz haben Japaner die Götter um ein fruchtbares Jahr gebeten. Bei einem traditionellen Fruchtbarkeitsfest im Schrein Tagata in der Zentralprovinz Aichi trugen Männer gestern den Holzpenis auf einem tragbaren Schrein zu dem Heiligtum, damit die Shinto-Götter dafür sorgen mögen, dass alles wachse und die Nachkommen der Menschen ein glückliches Leben haben. Agentur

Shinto (sinngemäß: Weg der Götter) ist die Naturreligion vieler Japaner. Ähnliche Fruchtbarkeitsfeste finden auch an anderen Orten Japans statt. Im Tagata-Schrein wird jedes Jahr ein neuer Holz-Phallus geschnitzt. Die Menschen feiern das Fest sogar mit Süßigkeiten in Penisform, ganze Orte werden mit Penissen dekoriert um so auch abseits der großen Prozessionen auf ein fruchtbares Jahr zu hoffen.