| 09:45 Uhr

In der Hafenstadt Tschabahar
Drei Tote bei mutmaßlichem Anschlag im Iran

Eine iranische Flagge weht vor der Internationalen Atomenergiebehörde in Wien (Symbolbild).
Eine iranische Flagge weht vor der Internationalen Atomenergiebehörde in Wien (Symbolbild). FOTO: REUTERS / Leonhard Foeger
In der iranischen Hafenstadt Tschabahar waren am Donnerstag Explosionen und Schüsse zu hören. Nach Angaben des Staatsfernsehens habe es sich um einen „Terrorangriff“ gehandelt.

Bei einem mutmaßlichen Anschlag im Iran sind nach Angaben des Staatsfernsehens mindestens drei Personen getötet worden. Der „Terrorangriff“ habe sich am Donnerstag in der Hafenstadt Tschabahar im Südosten des Landes ereignet, hieß es in dem Bericht. Dort seien Explosionen und Schüsse zu hören. Nähere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.


Tschabahar liegt nahe der Grenze zu Pakistan am Golf von Oman. Die Stadt hat einen wirtschaftlichen Sonderstatus als Freihandelszone, kürzlich erst wurde ein neuer Hafen gebaut.

(mlat/dpa)