| 22:53 Uhr

In Florida
Tote bei Schießerei in US-Einkaufszentrum

Die Polizei riegelte die Straßen am Einkaufszentrum ab.
Die Polizei riegelte die Straßen am Einkaufszentrum ab. FOTO: dpa / Laura Heald
Jacksonville. In einem Einkaufs- und Vergnügungszentrum in Florida sind gestern während eines Videospiel-Turniers mehrere Menschen getötet und verletzt worden. Der lokale Sender „WJXT“ berichtete, mindestens vier Menschen seien im „The Jacksonville Landing“ durch Schüsse ums Leben gekommen.

Eine offizielle Bestätigung gab es dafür zunächst nicht. Das Büro des Sheriffs twitterte jedoch, dass unter den Toten der Verdächtige sei. Über Stunden blieb unklar, ob es weitere Verdächtige gebe. „Meiden Sie die Gegend. Das Gebiet ist im Augenblick nicht sicher“, warnte die Polizei deshalb. Sie suchte die Gegend ab. An die Menschen, die sich Shopping-Zentrum versteckten, schrieb der Sheriff: „Bleiben Sie ruhig, bleiben Sie, wo Sie sind. Spezialkräfte durchsuchen „The Landing“ systematisch. Wir holen Sie daraus.“ Und: „Rennen Sie bitte nicht auf uns zu.“


Auf einem Video, das vom Turnier stammen soll, hört man im Hintergrund Schüsse und Schreie. Demnach eröffnete ein Schütze um etwa 14 Uhr (Ortszteit) in der GLHF Game Bar das Feuer, meldete der Sender „ABC“. Dort wurde offenbar der Wettkampf im Football-Computerspiel „Madden NFL 19“ ausgetragen – und im Netz live übertragen.

Das Einkaufszentrum „Landing“ befindet sich im Zentrum von Jacksonville. Die Stadt im Norden Floridas hat rund 880 000 Einwohner.