| 20:10 Uhr

In Madrid und Barcelona liegen Drogen in der Luft

Madrid. In den Straßen der beiden größten Städte Spaniens liegen Drogen in der Luft: Passanten atmen in Madrid und Barcelona nicht nur Kohlenstoffdioxid, sondern auch Rauschgift-Partikelchen ein. In der Luft beider Städte ist Kokain die vorherrschende Droge, wie aus einer Studie des Forschungsinstituts CSIC hervorgeht

Madrid. In den Straßen der beiden größten Städte Spaniens liegen Drogen in der Luft: Passanten atmen in Madrid und Barcelona nicht nur Kohlenstoffdioxid, sondern auch Rauschgift-Partikelchen ein. In der Luft beider Städte ist Kokain die vorherrschende Droge, wie aus einer Studie des Forschungsinstituts CSIC hervorgeht. CSIC-Wissenschaftlerin Miren Lopez de Alda beruhigte: Selbst wenn man 1000 Jahre leben würde, würde die eingeatmete Menge Kokain noch immer unter der durchschnittlichen Einzeldosis eines Drogensüchtigen liegen. Zudem sei nur an "zwei ganz bestimmten Orten gemessen worden, von denen wir wussten, dass dort Rauschgift konsumiert wird". afp