| 20:39 Uhr

Prozess in Essen
Gruppen-Vergewaltiger schämt sich für Taten

Essen. Im Prozess um eine Serie von Gruppenvergewaltigungen im Ruhrgebiet hat einer der fünf Angeklagten ein Geständnis abgelegt. „Ich stehe zu meinen Taten und möchte mich in aller Form entschuldigen“, ließ der 20-Jährige über seinen Verteidiger erklären.

Er bot allen betroffenen Schülerinnen ein Schmerzensgeld an. Er schäme sich für seine Taten. Die Staatsanwaltschaft wirft den fünf Deutschen Übergriffe auf sieben Schülerinnen vor. In fünf Fällen soll es zu Vergewaltigungen gekommen sein.