| 20:40 Uhr

Gerichtsurteil
Gericht schickt Bus-Entführer in eine psychiatrische Klinik

Halle/Saale. Ein Mann, der einen Linienbus in Halle mit vorgehaltenem Messer entführt haben soll, ist in eine Psychiatrie eingewiesen worden. Das hat das Landgericht der Stadt gestern entschieden. Ein Gutachter war zu dem Ergebnis gekommen, dass der 34-Jährige psychisch krank und damit nicht schuldfähig ist. Er soll zudem drogen- und alkoholabhängig sein. dpa

Der Angeklagte hatte den Feststellungen zufolge im vergangenen Juli den Busfahrer mit einem Messer bedroht und ihn aufgefordert, zu einer Disco zu fahren. Im Bus saßen vier Fahrgäste. Alle blieben unverletzt.