Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:08 Uhr

Führt neues Bild aufdie Spur von Maddie?

Führt neues Bild aufdie Spur von Maddie? London. Zum zweiten Jahrestag des mysteriösen Verschwindens von Madeleine McCann setzten deren Eltern ihre Hoffnungen auf ein neues Foto. Ein Gerichtsmediziner hat mit einem Computerprogramm nebenstehendes Bild (Foto: dpa) entworfen, das zeigt, wie Maddie heute aussehen könnte. Das Bild soll auf der ganzen Welt ausgehängt werden

Führt neues Bild aufdie Spur von Maddie?London. Zum zweiten Jahrestag des mysteriösen Verschwindens von Madeleine McCann setzten deren Eltern ihre Hoffnungen auf ein neues Foto. Ein Gerichtsmediziner hat mit einem Computerprogramm nebenstehendes Bild (Foto: dpa) entworfen, das zeigt, wie Maddie heute aussehen könnte. Das Bild soll auf der ganzen Welt ausgehängt werden. dpa Winnenden: Eltern des Amokläufers umgezogenWaiblingen. Die Familie des Amokläufers von Winnenden wohnt nicht mehr in Leutenbach (Baden-Württemberg). Sie hatte nach der Tat ihr Haus verlassen und war an einen unbekannten Ort gezogen. Gegen eine Rückkehr hatte es in der Bevölkerung zunehmend Widerstand gegeben. Bei seinem Amoklauf am 11. März hatte der 17-jährige Tim K. 15 Menschen und danach sich selbst erschossen. dpaFallschirmsprung endet in StacheldrahtzaunKneeden. Eine Fallschirmspringerin ist am Samstag bei der Landung im schleswig-holsteinischen Kneeden in einen Stacheldrahtzaun geraten. Wie die Polizei mitteilt, erlitt die 57-Jährige Verletzungen an Hand und Kopf. ddpEntführer Wolf entwischt nur knapp der PolizeiDelmenhorst. Fünf Wochen nach der Entführung einer Bankiersfrau aus Wiesbaden hat die Polizei die Spur des mutmaßlichen Täters Thomas Wolf wieder aufgenommen. Er habe seinen Mietwagen in einem Waldstück in Niedersachsen am Freitag fluchtartig verlassen, sagte ein Polizeisprecher am Wochenende. afp