| 20:45 Uhr

Drei Menschen verletzt
Frustierte Youtuberin tötet nach Angriff sich selbst

San Bruno. Eine offenbar frustrierte Youtube-Nutzerin hat in der Zentrale der Videoplattform in Kalifornien drei Menschen mit Schüssen verletzt und sich dann vermutlich selbst getötet. Die genauen Hintergründe für den Vorfall am Dienstag in San Bruno nahe San Francisco waren aber zunächst noch unklar. Die Angreiferin war laut Polizei 39 Jahre alt. Auf der Videoplattform betrieb die Aktivistin mehrere Kanäle und veröffentlichte unter anderem Tierrechts- und Fitnessclips. Zuletzt hatte sie sich unter anderem über eine vermeintliche Zensur ihrer Videos beschwert.

Eine offenbar frustrierte Youtube-Nutzerin hat in der Zentrale der Videoplattform in Kalifornien drei Menschen mit Schüssen verletzt und sich dann vermutlich selbst getötet. Die genauen Hintergründe für den Vorfall am Dienstag in San Bruno nahe San Francisco waren aber zunächst noch unklar. Die Angreiferin war laut Polizei 39 Jahre alt. Auf der Videoplattform betrieb die Aktivistin mehrere Kanäle und veröffentlichte unter anderem Tierrechts- und Fitnessclips. Zuletzt hatte sie sich unter anderem über eine vermeintliche Zensur ihrer Videos beschwert.


Erst nach mehreren Stunden kam die Entwarnung, dass keine weitere Gefahr drohte. Die 39-Jährige sei in dem Komplex von der Polizei gefunden worden, teilten die Ermittler mit. Sie habe sich vermutlich selbst umgebracht, hieß es.