| 21:38 Uhr

Beziehungstat
Ex-Freund erschießt Kellnerin im Restaurantkeller

Köln. Ein 49-jähriger Mann soll im Keller eines Kölner Restaurants seine 50 Jahre alte Ex-Freundin erschossen haben. Anschließend tötete er sich selbst, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilten. Die Leichen waren am Freitagabend in dem Keller gefunden worden. Die Frau hatte als Kellnerin in der Gaststätte im Stadtteil Niehl gearbeitet. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Ein Notfallseelsorger war am Tattag vor Ort und betreute die schockierten Gäste.

Ein 49-jähriger Mann soll im Keller eines Kölner Restaurants seine 50 Jahre alte Ex-Freundin erschossen haben. Anschließend tötete er sich selbst, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilten. Die Leichen waren am Freitagabend in dem Keller gefunden worden. Die Frau hatte als Kellnerin in der Gaststätte im Stadtteil Niehl gearbeitet. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Ein Notfallseelsorger war am Tattag vor Ort und betreute die schockierten Gäste.


Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler hatte sich der aus Kroatien stammende Ex-Freund als Gast in dem Restaurant aufgehalten. Er sei der Kellnerin unbemerkt gefolgt, als diese in den Keller ging, um Getränke zu holen. Dann habe er sie mit einer Waffe erschossen und sich anschließend selbst getötet. Das Motiv der Tat liege „mutmaßlich im zwischenmenschlichen Bereich“. Eine Mordkommission der Polizei Köln habe die Ermittlungen aufgenommen.

Über die näheren Hintergründe der Tat gaben die Ermittler auch gestern nichts bekannt. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Obduktion der beiden Leichen an.