| 07:52 Uhr

Bescheidenheit
Gesine Cukrowski lebt gern einfach

Hauptsache, es reicht für die Miete: Gesine Cukrowski braucht nicht viel Geld. Foto: Patrick Seeger
Hauptsache, es reicht für die Miete: Gesine Cukrowski braucht nicht viel Geld. Foto: Patrick Seeger FOTO: Patrick Seeger
Berlin. Die Schauspielerin Gesine Cukrowski (49, „Letzte Spur Berlin“) braucht nicht viel, um glücklich zu sein. „Es muss für die Miete reichen - und das ist es dann fast auch schon. Wir leben recht bescheiden“, sagte die Berlinerin der Deutschen Presse-Agentur. dpa

Statt jedes Drehangebot anzunehmen, widmet sich Cukrowski lieber mit viel Zeit ihrer Familie und ihrem sozialen Engagement, etwa für die Welthungerhilfe und die in Hamburg ansässige Stiftung „Findel-Baby - Mütter in Not“.


Am Donnerstag (22. März) ist die Schauspielerin in der ZDF-Komödie „Doppelzimmer für Drei“ zu sehen. Neben Simone Thomalla und Nadine Wrietz verkörpert die 49-Jährige darin eine ehemalige Polizistin, die ihren Beruf für ihre Familie aufgegeben hatte, sich aber nach ihm zurücksehnt, als die Söhne ins Teenageralter kommen.