| 20:09 Uhr

Michael Jackson (Foto: dpa), US-Sänger, droht neuer Ärger: Seine ehemalige Pressesprecherin Raymone Bain wirft dem Sänger Vertragsbruch vor und fordert von ihm 44 Millionen Dollar (33 Millionen Euro). Sie habe Klage gegen den ehemaligen "King of Pop" eing

Michael Jackson (Foto: dpa), US-Sänger, droht neuer Ärger: Seine ehemalige Pressesprecherin Raymone Bain wirft dem Sänger Vertragsbruch vor und fordert von ihm 44 Millionen Dollar (33 Millionen Euro)

Michael Jackson (Foto: dpa), US-Sänger, droht neuer Ärger: Seine ehemalige Pressesprecherin Raymone Bain wirft dem Sänger Vertragsbruch vor und fordert von ihm 44 Millionen Dollar (33 Millionen Euro). Sie habe Klage gegen den ehemaligen "King of Pop" eingereicht, erklärte Bain in Los Angeles und setzte hinzu: "Mit tiefem Bedauern befinde ich mich in der Lage, dass ich gegen meinen langjährigen Arbeitgeber Klage einreichen muss - gegen jemanden, den ich respektiert und bewundert habe." Jackson sei für sie immer noch der "King of Pop". afp



Pierre Cardin, französischer Modeschöpfer, ist nach einem Schwächeanfall wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Sein Gesundheitszustand sei "vollkommen zufriedenstellend", teilte seine Presseabteilung gestern mit. Der 86-Jährige sei von der Klinik im südfranzösischen Marseille in das Dorf Lacoste zurückgekehrt. afp

Marie (Foto: dpa), dänische Prinzessin, hat voller Stolz ihren kleinen Sohn präsentiert. "Mir geht es sehr gut und ich freue mich, nach Hause zurückzukehren", sagte die von ihrem Ehemann Prinz Joachim begleitete 32-jährige Mutter vor dem Universitätskrankenhaus von Kopenhagen. Fragen nach dem Namen des königlichen Sprosses wies sie zurück. afp