| 06:45 Uhr

Erneut Proteste
Ruhige Nacht nach Chemnitzer Protesten

Martin Kohlmann von Pro Chemnitz spricht bei einer Demonstration vor dem Stadion des Chemnitzer FC.
Martin Kohlmann von Pro Chemnitz spricht bei einer Demonstration vor dem Stadion des Chemnitzer FC. FOTO: dpa / Sebastian Willnow
900 Demonstranten der rechtspopulistischen Bewegung protestierten am Rande des Bürgerdialogs mit Ministerpräsident Michael Kretschmer. Die Kundgebung lief laut Polizei friedlich.

Nach der Protestkundgebung der rechtspopulistischen Bewegung Pro Chemnitz am Donnerstagabend ist es nach Angaben der Polizei in der Nacht ruhig geblieben. Es sei zu keinen Zwischenfällen in Chemnitz gekommen, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Für Freitag seien keine weiteren Demonstrationen angemeldet.


Am Donnerstag war Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) zu einem lange geplanten Bürgerdialog nach Chemnitz gekommen. Am Rande dieser Veranstaltung protestieren rund 900 Demonstranten von Pro Chemnitz. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Insgesamt waren Beamte aus fünf Bundesländern sowie Kräfte der Bundespolizei im Einsatz.



(ubg/dpa/afp)