| 20:45 Uhr

Tragödie in Bulgarien
15 Menschen sterben bei Unglück mit Touristenbus

Dieses Foto des bulgarischen Innenministeriums zeigt den zerstörten Bus mit Rettungskräften.
Dieses Foto des bulgarischen Innenministeriums zeigt den zerstörten Bus mit Rettungskräften. FOTO: REUTERS / HANDOUT
In Bulgarien sind bei einem schweren Busunglück mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Ein mit Touristen besetzter Bus hat sich am späten Samstagnachmittag auf einer Schnellstraße nahe der Hauptstadt Sofia überschlagen.

Im Anschluss sei er dann 20 Meter in die Tiefe gestürzt, teilte die bulgarische Polizei mit. Die Busreisenden befanden sich demnach auf einem Wochenendausflug. Woher sie stammten, war zunächst nicht bekannt.


Neben den 15 Toten habe es außerdem 27 Verletzte gegeben, sagte Gesundheitsminister Kiril Ananjew. Seine Regierung rief für Montag umgehend einen landesweiten Tag der Trauer aus. Nach Angaben von Ärzten, die die Verletzten in Krankenhäusern in Sofia behandelten, befanden sich manche davon in kritischem Zustand.



(felt/hebu/dpa/AFP)