| 11:30 Uhr

Anschläge in Deutschland geplant
Ermittler nehmen mutmaßlichen Islamisten in Berlin fest

Die Bundesanwaltschaft hat am Mittwoch einen mutmaßlichen Islamisten festgenommen. Der 31-jährige Russe soll in Deutschland einen Sprengstoffanschlag geplant haben.

Der Mann wurde in Berlin festgenommen, wie die Behörde in Karlsruhe mitteilte. Die Festnahme des Russen erfolgte am Mittwoch durch Beamte des Bundeskriminalamtes mit Unterstützung der GSG 9 und des Landeskriminalamtes. Zugrunde lag ein Haftbefehl vom 9. August. Zudem sei die Wohnung des Beschuldigten durchsucht worden.


Der 31-Jährige sei dringend verdächtigt, „gemeinschaftlich handelnd eine schwere staatsgefährdende Gewalttat sowie ein Explosionsverbrechen“ vorbereitet zu haben, heißt es in der Mitteilung der Bundesanwaltschaft.

Die Festnahme steht demnach im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen einen 22-Jährigen, der im vergangenen Jahr kurz vor der französischen Präsidentschaftswahl in Marseille wegen mutmaßlicher Anschlagspläne festgenommen wurde.



Der Festgenommene soll am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

(felt/das/AFP/dpa)