| 20:40 Uhr

Besondere Tierliebe
Barbra Streisand ließ ihre Hündin klonen

Barbra Streisand besitzt zwei Klone ihrer Hündin.
Barbra Streisand besitzt zwei Klone ihrer Hündin. FOTO: dpa / Evan Agostini
Los Angeles. Die amerikanische Schauspielerin Barbra Streisand hat eigenen Angaben zufolge ihre vor rund zehn Monaten gestorbene Hündin Samantha klonen lassen. Dafür seien dem weißen Hund der Rasse Coton de Tuléar vor dem Tod Zellen entnommen worden, sagte Streisand dem Magazin „Variety“. Die so entstandenen Welpen Miss Violet und Miss Scarlett hätten bislang jedoch ganz andere Persönlichkeiten als Samantha. „Ich warte darauf, dass sie älter werden und ich sehen kann, ob sie ihre braunen Augen und ihre Ernsthaftigkeit haben.“ dpa

Die amerikanische Schauspielerin Barbra Streisand hat eigenen Angaben zufolge ihre vor rund zehn Monaten gestorbene Hündin Samantha klonen lassen. Dafür seien dem weißen Hund der Rasse Coton de Tuléar vor dem Tod Zellen entnommen worden, sagte Streisand dem Magazin „Variety“. Die so entstandenen Welpen Miss Violet und Miss Scarlett hätten bislang jedoch ganz andere Persönlichkeiten als Samantha. „Ich warte darauf, dass sie älter werden und ich sehen kann, ob sie ihre braunen Augen und ihre Ernsthaftigkeit haben.“


Auf ihrem Instagram-Account hatte die 75-Jährige bereits seit Ende letzten Jahres Fotos ihrer neuen Hunde gepostet, bisher jedoch nichts über deren Herkunft bekanntgegeben.