| 20:36 Uhr

Leihmutterschaft
Baby wird Jahre nach dem Tod der Eltern geboren

Peking. Vier Jahre nach dem Tod seiner Eltern ist in China ein Baby zur Welt gekommen. Eine Leihmutter aus Laos brachte den kleinen Tiantian im Dezember zur Welt, wie jetzt bekannt wurde. Die leiblichen Eltern hatten sich einer Kinderwunschbehandlung unterzogen, als sie 2013 bei einem Verkehrsunfall starben.

Die vier Großeltern setzten vor Gericht durch, dass sie Zugang zu den in einem Krankenhaus aufbewahrten Embryos erhielten. Da Leihmutterschaft in China verboten ist, suchten sich die Großeltern eine Frau in Laos.