| 21:07 Uhr

Prozess
Australierin darf Sperma eines Toten benutzen

Brisbane. Eine junge Frau in Australien hat in einem ungewöhnlichen Verfahren das Recht erstritten, das Sperma ihres toten Partners für eine künstliche Befruchtung zu nutzen, obwohl es kein schriftliches Einverständnis gab.

Ayla Cresswells erhoffte Schwangerschaft stehe nicht im Widerspruch zu den Wünschen ihres vor fast zwei Jahren gestorbenen Freundes, urteilte die Richterin gestern laut Medien. Das Paar habe sich ein Kind gewünscht.