| 00:00 Uhr

Anklage will lebenslange Haft für Yagmurs Mutter

Hamburg. Im Prozess um den gewaltsamen Tod der dreijährigen Yagmur aus Hamburg hat die Staatsanwaltschaft für die angeklagte Mutter eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes gefordert. Das teilte eine Sprecherin des Hamburger Landgerichts gestern mit. afp/dpa

Die Verteidigung forderte eine "mildere Freiheitsstrafe" wegen Körperverletzung mit Todesfolge durch Unterlassen und Misshandlung. Das Urteil soll kommende Woche verkündet werden. Yagmur war im Dezember 2013 nach Misshandlungen aufgrund von inneren Blutungen und Blutverlust gestorben. "Nahezu jedes Organ Yagmurs war massiv verletzt", sagte die Staatsanwältin. Die Mutter habe das Mädchen gehasst, der Grund dafür sei aber unklar geblieben. Angeklagt ist auch der Vater. Er soll die Übergriffe der Mutter nicht verhindert haben. Die Staatsanwaltschaft forderte sechs Jahre Haft für ihn.