| 20:15 Uhr

34-jähriger Brite bekommt den "besten Job" der Welt

Sydney. Ein britischer Abenteurer mit großer Klappe hat in Australien den angeblich besten Job der Welt ergattert. Ben Southall (34, Foto: dpa) darf sechs Monate in einem luxuriösen Ferienhaus auf der Paradies-Insel Hamilton auf dem Great Barrier Reef leben. Sein Arbeitgeber: die Tourismusbehörde von Queensland

Sydney. Ein britischer Abenteurer mit großer Klappe hat in Australien den angeblich besten Job der Welt ergattert. Ben Southall (34, Foto: dpa) darf sechs Monate in einem luxuriösen Ferienhaus auf der Paradies-Insel Hamilton auf dem Great Barrier Reef leben. Sein Arbeitgeber: die Tourismusbehörde von Queensland. Seine Aufgabe: den Swimmingpool sauber halten, sich amüsieren, Fische füttern und darüber in einem Blog berichten. Dafür bekommt er rund 90 000 Euro.


Der blonde Sonnyboy hat 34 000 Mitbewerber ausgestochen. Unter den 16 Finalisten war auch Mirjam Novak (28, Foto: dpa), eine Deutsche mit kroatischen Wurzeln. Die Schauspielerin zeigte sich als faire Verliererin: "Ben war schon der beste Kandidat", sagte sie. "Er ist schon viel mehr rumgekommen in der Welt als ich und eine Sportskanone." Zu den Gewinnern gehören vor allem aber die Tourismusbehörde von Queensland und die Werbeagentur, die sich mit einem Budget von knapp einer Million Euro die Kampagne ausdachte. Sie erzeugten einen Medienrummel, der die kühnsten Erwartungen übertraf. dpa