| 20:18 Uhr

22-Jähriger stirbt nach illegalem Autorennen in Hamburg

Hamburg. Ein nächtliches illegales Autorennen hat für einen 22-Jährigen in Hamburg tödlich geendet. In einer Rechtskurve verlor der Mann aus dem schleswig-holsteinischen Barsbüttel die Kontrolle über sein Auto und schleuderte auf die Gegenfahrbahn, wie die Polizei gestern mitteilte. Ein entgegenkommendes Auto konnte nicht mehr ausweichen

Hamburg. Ein nächtliches illegales Autorennen hat für einen 22-Jährigen in Hamburg tödlich geendet. In einer Rechtskurve verlor der Mann aus dem schleswig-holsteinischen Barsbüttel die Kontrolle über sein Auto und schleuderte auf die Gegenfahrbahn, wie die Polizei gestern mitteilte. Ein entgegenkommendes Auto konnte nicht mehr ausweichen. Bei dem frontalen Zusammenprall wurde der 22-Jährige in seinem Wagen eingeklemmt. Ein Notarzt versorgte ihn noch an der Unfallstelle, der junge Mann erlag jedoch kurz darauf seinen Verletzungen. Der 33-jährige Fahrer des anderen Autos kam schwer verletzt ins Krankenhaus, seine Beifahrerin erlitt leichte Blessuren. Der Fahrer des zweiten an dem illegalen Rennen beteiligten Wagens flüchtete nach Angaben der Polizei unerkannt. Mehrere Zeugen hatten zuvor beobachtet, wie beide Autos zunächst auf gleicher Höhe fuhren und dann extrem beschleunigten. afp