| 21:19 Uhr

15-Jähriger nach Amok-Drohung in früherer Schule in der Psychiatrie

Kirchhain. Nach einer Amok-Drohung an seiner ehemaligen Schule ist ein 15-Jähriger im mittelhessischen Kirchhain festgenommen und in die Jugendpsychiatrie eingewiesen worden. Die Beamten stellten den Jungen zu Hause bei seinen Eltern in Kirchhain, teilte die Polizei in Gießen mit

Kirchhain. Nach einer Amok-Drohung an seiner ehemaligen Schule ist ein 15-Jähriger im mittelhessischen Kirchhain festgenommen und in die Jugendpsychiatrie eingewiesen worden. Die Beamten stellten den Jungen zu Hause bei seinen Eltern in Kirchhain, teilte die Polizei in Gießen mit. Der Ex-Schüler einer Gesamtschule hatte im Internet angekündigt, sich selbst töten und dabei andere "mitnehmen" zu wollen. Die Schulleitung erfuhr davon und verständigte die Polizei. Zuvor hatte der 15-Jährige trotz Hausverbots an seiner früheren Schule randaliert. Er war bereits vor sechs Monaten von der Schule verwiesen worden wegen "massiver Verhaltensstörungen", so ein Polizeisprecher. dpa