Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:06 Uhr

13-jährigem Bankräuber in den USA droht jahrzehntelange Haft

Peoria. Ein 13-Jähriger in den USA muss wegen eines Bankraubs mit jahrzehntelanger Haft rechnen. Ein Jugendrichter verwies den Fall gestern wegen des "extrem aggressiven" Vorgehens an ein Erwachsenengericht. Dort könnte der mutmaßliche Täter Denote M. zu 21 bis 45 Jahren Haft verurteilt werden

Peoria. Ein 13-Jähriger in den USA muss wegen eines Bankraubs mit jahrzehntelanger Haft rechnen. Ein Jugendrichter verwies den Fall gestern wegen des "extrem aggressiven" Vorgehens an ein Erwachsenengericht. Dort könnte der mutmaßliche Täter Denote M. zu 21 bis 45 Jahren Haft verurteilt werden. Der jugendliche Ausreißer hatte im vergangenen Monat eine Bank in Peoria betreten und Kunden wie Angestellte mit einem Revolver bedroht. M. entkam mit einem Beutel Bargeld, wurde aber später von der Polizei aufgegriffen. Er sei von zu Hause abgehauen und habe das Geld für "Klamotten und so" gebraucht. afp