| 20:53 Uhr

Orgel-Konzert
Helge Schulz spielt die Walckerorgel

Helge Schulz.
Helge Schulz. FOTO: Schulz
Mimbach. Nachdem „Orgelbau und Orgelmusik“ immaterielles Kulturerbe der Menschheit sind, soll mit dem am 9. September zum achten Mal stattfindenden Deutschen Orgeltag ein besonderer Akzent gesetzt werden. Von red

Daher findet am Sonntag, 9. September, um 18 Uhr im Rahmen des Tages der Orgel auch in der Christuskirche Mimbach ein großes Orgelkonzert statt. Der Bezirkskantor des Dekanates Zweibrücken, Helge Schulz, spielt auf der restaurierten romantischen Walckerorgel (1860). Das Programm enthält neben Werken Bachs und Mendelssohns in großem Umfang französische und englische Orgelmusik, die auf der Mimbacher Walcker-Orgel gut spielbar und klanglich wirkungsvoll ist.


Helge Schulz wurde in der sächsischen Kleinstadt Großröhrsdorf geboren. Im Alter von neun Jahren begann er mit dem Klavierunterricht. Ab September 1972 erlernte er auch das Orgelspiel. Nach dem Ende seiner Schulzeit ging er an die Kirchenmusikschule Dresden, wo er im Jahre 1981 das B-Examen ablegte. Er setzte das Studium an der Kirchenmusikschule Halle/Saale fort und beschloss es im November 1983 mit dem A-Examen. Die Prüfung im Fach Orgel wurde dabei mit dem Prädikat „Ausgezeichnet“ bewertet. Nach Anstellungen in Gröditz (1983 bis 1987) und Weißenfels (1987 bis 1994) begann Helge Schulz im November 1994 mit seinem Dienst als Bezirkskantor in Zweibrücken.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Kollekten zugunsten der historischen „Walckerorgel 1860“ werden gerne angenommen.