Ordnung ist das halbe Wohnen

Ordnung ist das halbe Wohnen

Mit maßgeschneiderten Einbauten für Ablagen und Stauraum sorgen. Fachleute und Handwerker aus der Region stehen in Sachen Einbauschränke nach Wunsch mit Rat und Tat zur Seite.

Wer Ordnung hält, ist nur zu faul zu suchen? Von wegen: Ordnung bringt mehr Klarheit und Wohlbefinden in unser Leben. In den eigenen vier Wänden fängt dies an. Wenn sich Jacken und Schals in der Diele auftürmen und man im Schlafzimmer nicht mehr weiß, wohin mit Jeans, Pullovern und Co., wird es höchste Zeit, auszusortieren und sich von alten, nicht mehr benutzten Schätzchen zu trennen. Aufräumen ist der erste Schritt, Ordnung dann der zweite. In fast jeder Wohnung verbirgt sich Stauraum, der bisher nicht genutzt wird. Möbeltischler und Schreiner aus dem örtlichen Handwerk haben passende Lösungen für mehr Ordnung mit System.

Schrankwände oder Regale schaffen die Grundlage für ein aufgeräumtes Zuhause – auch in Bereichen, an die man zunächst vielleicht nicht denken würde. In Nischen, unter Treppen oder unter Dachschrägen verbirgt sich viel potenzieller Stauraum. Passgenaue Einbauschränke oder extrabreite Auszüge schaffen genau hier die Ablagefläche, die bislang für ein aufgeräumtes Zuhause fehlt. Gleichzeitig sind im Wohn- oder Schlafbereich aber auch optisch ansprechende Lösungen gefragt. Schreiner zum Beispiel sind Experten für punktgenaue Möbel und können individuell angefertigte oder angepasste Maßeinbauten aus Holz realisieren.

So lässt sich etwa unter vielen Treppen neuer Stauraum für Schuhe, Schals oder die Wintergarderobe schaffen. Ablagen im Eingangsbereich, die über Schubfächer und eine Sitzgelegenheit verfügen, sind nicht nur funktionell, sondern bilden auch einen Hingucker.

In Räumen mit Dachschrägen wiederum bieten sich niedrige, aber funktionale Möbelstücke wie Sideboards an.

Kleidung kann man bekanntlich nie genug haben, und das natürlich für jede Jahreszeit. Besonders modebewusste Damen – und mittlerweile natürlich auch Herren – schwärmen für einen begehbaren Kleiderschrank. Wer jetzt aber meint, sein Zuhause wäre nicht groß genug, um den Traum auch realisieren zu können, der irrt unter Umständen. Denn auch in kleineren Wohnungen oder Häusern kann ein begehbarer Kleiderschrank realisiert werden und so für mehr Ordnung sorgen. Die Beratung beim örtlichen Handwerker würde sich bestimmt lohnen! Er steht hilfreich mit Rat und Tat zur Seite. Eine Lösung wäre beispielsweise: abgetrennt vom Schlafzimmer etwa mit einer optisch ansprechenden Gleitschiebetür den begehbaren Kleiderschrank zu realisieren. Dahinter könnte sich beispielsweise ein durchdachtes System mit Hosenauszügen, schrägen Schuhböden, ausziehbaren Körben, Schubkästen mit Glasfronten und mehr verbergen. Auch diese Einbauten können regionale Tischlerbetriebe ganz nach Wunsch verwirklichen. Für den gelungenen Abschluss sorgt eine Gleitschiebetür, die sich nach Bedarf an die Raumsituation anpassen lässt. Mit attraktiven Farben, Materialien und Designs – ganz nach dem Geschmack der Hausherrin oder des Hausherrn – setzt so eine Tür zudem auch optische Akzente. djd/red