| 20:34 Uhr

Ophüls-Splitter: Randbetrachtungen beim Festival

Filmriss. So ein Pech - da will man Christoph Hochhäuslers Film "Unter dir die Stadt" vorstellen und deshalb vorab per DVD sichten - und dann bleibt diese nach einer Stunde hängen

Filmriss. So ein Pech - da will man Christoph Hochhäuslers Film "Unter dir die Stadt" vorstellen und deshalb vorab per DVD sichten - und dann bleibt diese nach einer Stunde hängen. Schade, denn bis dahin erzählt Hochhäusler ("Falscher Bekenner) mit durchkomponierten Bildern und dem exzellenten Theaterstar Robert Hunger-Bühler die düstere Geschichte eines Bankers, der seine Macht für eine Affäre nutzt. Der Film läuft heute um 16.15 im Cinestar 1. tok Korrektur. Sieht man zu vieles, verschwimmen mitunter Details: Nicht Emel Zeynelabidin, deren Leben Maria Müllers Doku "Hüllen" beschreibt, wurde, wie es in unserer Besprechung hieß, mit 14 zwangsverheiratet, sondern ihre Mutter. Entschuldigung. red

Lokalpatriotismus. Neben der Reihe von Filmen, die die Saarland Medien gefördert haben (siehe auch Seite 4) sind auch anderswo saarländische Filmer vertreten. Zum Beispiel Heike Bachelier, die heute in London lebt und mit ihrer DDR-Doku "Feindberührung" zum Festival kommt: morgen 15 Uhr im Cinestar 5. tok