Olivier Guez liest in Blieskastel

Lesung : Lesung mit Olivier Guez in Blieskastel

1979 wird an einem brasilianischen Strand die Leiche des Kriegsverbrechers Josef Mengele angeschwemmt. 30 Jahre lang haben der israelische Geheimdienst Mossad, Nazi-Jäger Simon Wiesenthal und der Frankfurter Oberstaatsanwalt Fritz Bauer nach dem bestialischen Lagerarzt von Auschwitz erfolglos gefahndet.

Unterstützt von seiner Familie, die im schwäbischen Günzburg bis in die 90er Jahre eine Landmaschinen Fabrik betreibt, flüchtet Mengele 1949 nach Argentinien. In Buenos Aires trifft er auf ein Netzwerk aus Unterstützern, unter ihnen Diktator Perón. Stück für Stück baut sich Mengele eine neue Existenz auf. Er trifft auf ehemalige Nazigrößen wie Adolf Eichmann, der ihn zu seiner großen Enttäuschung nicht einmal kennt. Der Tatsachenroman „Das Verschwinden des Josef Mengele“ von Olivier Guez, wurde in Frankreich auf Anhieb zum Bestseller.

Olivier Guez stellt seinen Roman „Das Verschwinden des Josef Mengele“ am Mittwoch, 26. September, um 19 Uhr auf Einladung der Blieskasteler Gollenstein Buchhandlung im Käthe-Luther-Haus der Protestantischen Pfarrei, Kirchstraße 30b in Blieskastel.vor. Tilla Fuchs, die Literaturredakteurin von SR2 Kulturradio, moderiert das Gespräch mit dem Autor. Die Textpassagen liest der Schauspieler Gunter Cremer.

Der Eintritt kostet 10 Euro. Karten im Vorverkauf bei der Gollenstein Buchhandlung, Telefon (0 68 42) 53 95 35 oder per Mail: info@gollenstein-buchhandlung.de