Ölpreis fällt unter 50 Dollar

Ölpreis fällt unter 50 Dollar

New York. Wegen der Furcht vor einer weltweiten Rezession haben die Ölpreise gestern ihre Talfahrt fortgesetzt. Erstmals seit Mai 2005 wurde wieder die Marke von 50 Dollar unterschritten. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI fiel zeitweise auf bis zu 49,91 Dollar. Anschließend erholte sich der Preis wieder blieb aber deutlich unter dem Handelsschluss vom Vortag

New York. Wegen der Furcht vor einer weltweiten Rezession haben die Ölpreise gestern ihre Talfahrt fortgesetzt. Erstmals seit Mai 2005 wurde wieder die Marke von 50 Dollar unterschritten. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI fiel zeitweise auf bis zu 49,91 Dollar. Anschließend erholte sich der Preis wieder blieb aber deutlich unter dem Handelsschluss vom Vortag. Im Juli hatte der Preis für US-Öl noch ein Rekordhoch von knapp unter 150 Dollar erreicht. An der Rohstoffbörse in London gaben die Preise ebenfalls kräftig nach. Ein Fass der Nordseesorte Brent sank auf bis zu 48,20 Dollar. Auch hier wurde der niedrigste Preis seit Mai 2005 verzeichnet. Allerdings erwarten Experten in wenigen Jahren eine Verknappung des Rohstoffs und erneut steigende Preise. Die Erdölreserven seien im vergangenen Jahr erstmals trotz gestiegener Suchanstrengungen nicht weiter gewachsen, teilte die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in Hannover mit. Auch konnte die Förderung erstmals seit 2003 nicht gesteigert werden. dpa