| 20:56 Uhr

Leserbrief Interview mit Ernst Ulrich von Weizsäcker
Öko-Diktatur bringt Katastrophe

Ernst Ulrich von Weizsäcker

Von Weizsäcker und sein „Club of Rome“ haben aus Fehlern wenig gelernt, ihr Antrieb ist ein quasi religiöser und erkenntnisresistenter Glaube an Wachstumsgrenzen. Sie verstehen nicht, dass ihre Prophezeiungen deshalb nicht eintrafen, weil sie unsere primäre Ressource nicht erkannt oder falsch eingeschätzt haben: Der menschliche Erfindungsgeist lässt uns die Grenzen des Wachstums immer schneller in immer fernere Zukunft schieben. Eine globale Öko-Diktatur aber setzt auf Zwangsmaßnahmen ohne Ideen-Wettbewerb auf Basis heutigen Wissens und Glaubens – was die Katastrophe bringt, die man zu vermeiden vorgibt.


Prof. Jürgen Althoff, St. Wendel