| 11:30 Uhr

Wetter in NRW
Am Wochenende drohen Regen, Gewitter und Temperatursturz

Dunkle Wolken ziehen über ein Feld (Archivfoto).
Dunkle Wolken ziehen über ein Feld (Archivfoto). FOTO: dpa / Frank May
Abkühlung für NRW: Das Tief „Thekla“ zieht über das Land und sorgt für niedrigere Temperaturen. Statt Sommer und Sonnenschein wird es am Wochenende wechselhaft mit Wolken, Regen und vereinzelten Gewittern.

Die Hitzewelle in NRW ist vorüber. Am Wochenende gibt es im gesamten Land niedrigere Temperaturen, außerdem drohen Regen, Blitz und Donner. „Aktuell zieht eine Kaltfront durch Nordrhein-Westfalen“, erklärt Franz Molé vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Essen. Das Tief „Thekla“ bringe eine „markante Abkühlung“.


Am Freitag sind vereinzelt Schauer zu erwarten, sagt der Meteorologe. „Die Sonne ist aber meist mit von der Partie.“ Davon profitiert vor allem der Kreis Kleve: Dort gab es ab dem Morgen viel Sonnenschein. „Im Laufe des Tages ziehen Wolken auf. Ab dem Nachmittag ist es fast überall im Land trocken“, sagt Molé. Die Temperaturen erreichen maximal 20 Grad, in höheren Lagen maximal 17 Grad.

Das Wochenende beginnt mit turbulentem Wetter: „In der Nacht auf Samstag sind vereinzelt Gewitter und Schauer möglich, die bis zum Mittag anhalten können“, sagt Franz Molé. Der Samstag bleibt demnach sehr wechselhaft, die Temperaturen liegen bei bis 19 Grad. „In der Nacht auf Sonntag kühlt es dann deutlich ab bei meist einstelligen Temperaturen“, sagt er. „Das Tief bringt frische Luft.“



Am Sonntag wird das Wetter in NRW laut DWD besser: „Es bleibt den gesamten Tag über trocken. Sonne und Wolken wechseln sich ab“, sagt Molé. Der Höchstwert liege bei 20 Grad.

Zu Beginn der kommenden Woche wird es etwas wärmer in Nordrhein-Westfalen - doch ohne Schirm sollte man nicht das Haus verlassen. „Am Montag zieht ein dichtes Regengebiet über das Land“, erklärt der Meteorologe. „Im Laufe des Tages lässt es aber nach.“ Die Temperatur liegt bei 20 bis 23 Grad.

Am Dienstag wird es DWD-Angaben zufolge wärmer - bis zu 25 Grad sind möglich. „Am Mittwoch wird es wieder sommerlich warm in NRW bei 25 bis 28 Grad“, sagt er. Ab Donnerstag sinken die Temperaturen in NRW jedoch wieder auf 20 bis 23 Grad. Dann drohen erneute Schauer, sagt Molé.

Wochenlang hatte Nordrhein-Westfalen mit einer Hitzewelle zu kämpfen. Vor allem Landwirten hatte die lang anhaltende Trockenheit in der Region geschadet.

(mba)