| 20:35 Uhr

Leserbrief Kindernotdienste
Notversorgung für alle sicherstellen

Kindernotdienste

Ist es richtig, verunsicherten Eltern zu empfehlen, lieber nicht zum Notdienst zu gehen? Die wenigen echten „Notaufnahmeprofis“, die dort ständig wegen Mückenstichen auflaufen, wird man so nicht abhalten können. Die überwiegende Mehrheit der Eltern kommt, weil sie eine Erkältung von einer echten Grippe nicht unterscheiden kann. Statt diese fernhalten zu wollen, sollte man sich lieber Gedanken machen, wie die Notversorgung der Bevölkerung sichergestellt werden soll, wenn Schlimmeres passiert: Es ist kein gutes Zeichen, dass diese Versorgung schon bei einer Grippewelle zusammenzubrechen droht.