Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar: Niclas Judith beschert Diefflen Erfolgserlebnis

Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar : Niclas Judith beschert Diefflen Erfolgserlebnis

In der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar sicherte der 20-Jährige dem FVD mit drei Toren quasi im Alleingang den 3:1-Sieg in Gonsenheim.

SV Saar 05 Saarbrücken – FV Eppelborn 2:2 (1:1). Die 05er starteten furios ins Derby gegen Aufsteiger Eppelborn: Schon nach acht Minuten ging Jannik Schliesing von rechts in die Mitte und zog trocken aus 18 Metern ab. Der Ball, sicherlich nicht unhaltbar, ging unter dem Körper von FVE-Keeper Maximilian Strack ins Netz. Doch lange Bestand hatte die Führung nicht, denn nach einem Fehler von Saarbrückens Torhüter Niki Adam war es Kevin Saks, der zum Ausgleich traf. Nach dem Seitenwechsel gab es Elfmeter für die Gäste, den Sebastian Kleer sicher verwandelte. Saar 05 warf nun alles nach vorne, hatte gute Chancen, doch es dauerte bis kurz vor Schluss, ehe Julian Flammann der Ausgleich gelang. Eppelborn hatte nach Kontern durch Saks und Jens Schlemmer noch glänzende Möglichkeiten, die allerdings ungenutzt verpufften. Es blieb beim leistungsgerechten Remis, das Eppelborn sicher mehr hilft als Saar 05, das im Keller festsitzt.

SV Saar 05: Adam - Seibert, Ömeroglu, Kizmaz (89. Schwarz), Heine (59. Hertel), Flammann, Günes, Jung (72. Marikjan), Schmitt, Becker, Schliesing. Trainer: Timon Seibert, Eric Seibert.

FV Eppelborn: Strack - Becker, Marjanovic, Dräger, Kleer, Stutz, Schmidt, Strauß, Schwenk (35. Oberhauser), Roßfeld (82. Schlemmer), Saks (90. Grewenig). Trainer: Jan Berger.

Tore: 1:0 Jannik Schliesing (8.), 1:1 Kevin Saks (15.), 1:2 Sebastian Kleer (51., Foulelfmeter), 2:2 Julian Flammann (86.). Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Julian Geid (Spiesen).

FC Homburg – SC Idar-Oberstein 3:1 (2:1). Auch der 19. Sieg im 19. Spiel war für den souveränen Spitzenreiter FC Homburg hochverdient. Die Grün-Weißen bestimmten von Beginn an das Tempo und kamen gleich zu guten Möglichkeiten. Nach einer sehenswerten Kombination über Tom Schmitt und Patrick Dulleck traf Sven Sökler aus gut 16 Metern zum 1:0 (10.). Dann baute Dulleck auf Vorarbeit von Marc Gallego den Vorsprung aus (18.). Ein unglückliches Eigentor von Alexander Hahn brachte die Gäste wieder ins Spiel zurück (30.). Aber Sökler machte mit dem 3:1 kurz nach Wiederbeginn endgültig alles klar (51.).

FC 08 Homburg: Redl - Hahn, Eichmann, Gallego, Stegerer, Lienhard, Telch, Sökler (79. Giordano), Schmitt (72. Raptis), Dulleck (85. Gaiser), Neofytos. Trainer: Jürgen Luginger.

Tore: 1:0 Sven Sökler (10.), 2:0 Patrick Dulleck (18.), 2:1 (30., Eigentor), 3:1 Sven Sökler (51.). Zuschauer: 810. Schiedsrichter: Mario Schmidt.

FC Karbach – FSV Jägersburg 3:0 (2:0). Für die Jägersburger war es ein gebrauchter Tag. Nach der langen Anfahrt waren die Gäste noch nicht richtig wach, als Julian Hohns bereits nach zehn Minuten per Kopf das 1:0 markierte. Tim Schäfer vergab die Großchance zum möglichen Ausgleich. Kurz vor der Pause schloss dann Sören Klappert einen Konter zum 2:0 ab (42.). Jägersburg nahm zur Pause einige taktische Umstellungen vor, kassierte aber nach einem Fehler von Schlussmann Mirko Gerlinger auch noch das 0:3 durch Marco Gietzen (53.).

FSV Jägersburg: Gerlinger - Schwab, Hasemann, Fricker, Simon, Braun (46. Dakaj), Koblenz, Holzweißig (77. Steinhauer), Ehrmann, Adiguezel, Schäfer. Trainer: Thorsten Lahm.

Tore: 1:0 Julian Hohns (10.), 2:0 Sören Klappert (42.), 3:0 Marco Gietzen (53.). Zuschauer: 217. Schiedsrichter: Sebastian Epp (Busenberg).

FC Hertha Wiesbach – 1. FC Kaiserslautern II 1:1 (0:0). Wiesbach hatte schon ab der zwölften Minute einen Mann mehr auf dem Platz. FCK-Akteur Patrick Salata sah nach einer Notbremse gegen Marcel Noll Rot. Der Elfmeter blieb für die Gäste folgenlos, denn Hendrik Schmidt setzte die Kugel neben den Pfosten. Auch danach ließ Wiesbach gute Chancen liegen. In der 68. Minute nutzte Kaiserslautern einen Konter zur Führung. Wiesbach steckte aber nicht auf und kam auf den letzten Drücker zum 1:1-Ausgleich (94.): Oliver Hinkelmann zimmerte den Ball nach Ablage von Tobias Zöllner aus 15 Metern in den Winkel.

FC Hertha Wiesbach: Wamsbach - Baier, Runco, Hinkelmann, Lück, Noll, Paulus (65. Veeck), Schmidt, Urnau, Flätgen (42. Karatas), Ackermann (92. Zöllner). Trainer: Michael Petry.

Tore: 0:1 Dylan Akpess Esmel (68.), 1:1 Oliver Hinkelmann (90.). Rot: Patrick Salata (12., Notbremse). Zuschauer: 250. Schiedsrichter: Christoph Zimmer (Wittlich).

SV Gonsenheim - FV Diefflen 1:3 (0:0). Nach sechs Ligaspielen in Folge ohne dreifachen Punktgewinn gelang Diefflen endlich wieder ein Sieg. Matchwinner war Niclas Judith, der alle drei Treffer für den FV erzielte. Zunächst traf er nach einem Eckball von Christian Eggert per Kopf, dann mit einem Schuss ins lange Eck. Beim 3:0 steuerte Judith nach einem Konter alleine aufs gegnerische Tor zu. Gonsenheim kam zwar noch zum Anschlusstreffer, am verdienten Gästesieg änderte dies aber nichts mehr.

FV Diefflen: Marina - Folz (82. Jakic), Müller, Hessedenz, Latz, Eggert, Mielczarek, Hofer (50. Fritsch), Krauß (89. Groß), Haase, Judith. Trainer: Michael Müller, Thomas Hofer.

Tore: 0:1 Niclas Judith (47.), 0:2 Niclas Judith (79.), 0:3 Niclas Judith (90.), 1:3 Lirion Aliu (90.). Rot: Damir Bektasevic (90.). Zuschauer: 130.

Mehr von Saarbrücker Zeitung