| 20:24 Uhr

Leserbrief
Nicht jeder Protest ist populistisch

„Ein Aufstand gegen den Präsidenten der Städte“, von Christine Longin, SZ vom 20. November

Sehr geehrte Frau Longin, Sie können nicht allen Ernstes behaupten, der Protest wird „vor allem von den Rechtspopulisten unterstützt“. Weiter schreiben Sie, 74 Prozent der Franzosen stehen zu dem Protest. Die Bewegung gegen die Erhöhung der Kraftstoffpreise will nicht mit Parteien, Gewerkschaften oder sonstigen Interessengruppen in Verbindung gebracht werden. Die untere soziale Mittelschicht des ländlichen Raums trägt sie – beide Ehepartner motorisiert, um weite Entfernungen zur Arbeitsstätte zu fahren. Nicht jeder Protest ist populistisch, Frau Longin!


Franz Schneider, Saarbrücken