Nguyen-Kim und Caspers sind das neue Moderations-Duo bei Quarks.

Wechsel bei „Quarks“ : Chemikerin folgt auf Ranga Yogeshwar

Die Wissenschaftlerin Mai Thi Nguyen-Kim moderiert zusammen mit Ralph Caspers die WDR-Sendung „Quarks“.

Schon seit Mai dieses Jahres gehört Mai Thi Nguyen-Kim (31) zum Moderationsteam der WDR-Wissenschaftssendung „Quarks“. Die promovierte Chemikerin wurde durch die Youtube-Kanäle „The Secret Life Of Scientists“ und „maiLab“ bekannt. Jetzt sind sie und Ralph Caspers (46) die beiden neuen Gesichter der Sendung. Ranga Yogeshwar (59), der das Magazin über 25 Jahre präsentierte, gibt die Moderation an das Duo ab.

Ralph Caspers steht schon seit 2010 als Moderator für „Quarks“ vor der Kamera. Bekannt ist er auch für die Kinderwissenssendungen „Wissen macht Ah!“ und „Die Sendung mit der Maus“. Für Mai Thi Nguyen-Kim ist es die erste Fernsehsendung. Der Weg dorthin ergab sich durch Zufälle. Die Chemikerin studierte unter anderem in Mainz, Harvard und Aachen. Während ihrer Doktorarbeit startete sie als Hobby ihren Youtube-Kanal. In den Videos auf „The Secret Life Of Scientists“ erklärt sie kuriose Phänomene und den oft undurchsichtigen Arbeitsalltag als Wissenschaftlerin.

Über 46.000 Abonnenten schauen sich regelmäßig ihre Beiträge an. „Durch meinen Kanal habe ich verstanden, dass ich die Menschen durch Wissenschaftsjournalismus direkt erreiche und auch das verändern kann, was mich im Labor frustriert hat: mit meiner Arbeit abgeschottet zu sein“, erzählt sie. Ranga Yogeshwar, selbst Diplom-Physiker, sieht aber auch eine Verbindung von Wissenschaft und Medien. „Mai Thi und ich sind nicht, wie viele andere, hineingeschlittert in ein neues Medium. Dahinter steckte ein Sendungsbewusstsein. Der Wunsch zu sagen, ‚hey, wir wollen den Menschen draußen etwas vermitteln‘“.

Nach ihrem eigenen YouTube-Kanal begann die gebürtige Heppenheimerin 2016 in Zusammenarbeit mit „funk“, dem jungen Format von ARD und ZDF, den Kanal „maiLab“ zu produzieren. Hier geht sie in kurzen Videos allerlei wissenschaftlichen Fragen auf den Grund. Über 200.000 Nutzer haben den Kanal abonniert. Seit 2017 gehört die junge Wissenschaftsjournalistin auch zum Team „Terra X Lesch & Co“. In den Formaten sei es ihr wichtig, bei politischen oder gesellschaftlichen Diskussionen über wissenschaftliche Themen zu übersetzen. „Als Laie hat man fast keine Chance, Studien im Detail zu verstehen. Nicht, weil die Leute dumm sind, sondern weil es etwas mit Ausbildung und Zeit zu tun hat. Ich habe jahrelang gelernt, Studien zu lesen. Doch vor allem bin ich jetzt Vollzeit-Wissenschaftsjournalistin und habe damit ‚voll Zeit‘, mich da rein zu fuchsen und mich weiterzubilden“, erklärt die 31-Jährige.

Ranga Yogeshwar ist begeistert von seiner Nachfolgerin. Die Voraussetzung dafür, dass es weitergehe, seien Leute, die anders, aber „exzellent“ weitermachten. „Was mich sehr erfreut, ist, dass Mai Thi und ich die gleiche Grundhaltung teilen. Was kann mir Besseres passieren?“ Diese Haltung bedeute, nicht nur in den Reihen der Wissenschaft zu bleiben, sondern nach draußen zu gehen. „Man denkt ja manchmal, in der Wissenschaft gehe es nur um Zahlen und Fakten und darum, neutral zu sein“, sagt Mai Thi Nguyen-Kim. „Aber das stimmt nicht. Mit Hilfe der Zahlen und Fakten muss man eine Haltung einnehmen. Und mit der Vernunft gegen all die anderen Haltungen auch einstehen. Und das verbindet uns beide.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung