| 20:40 Uhr

Leserbrief Der Fall Hans-Georg Maaßen
SPD probt Zwergenaufstand

 Was mutet Politik ihren Bürgern und Wählern eigentlich an Tiefgang noch zu? Über Tage ein Machtkampf (-krampf). Die SPD wird sicher eine gewaltige Durchsetzungskraft und Sieg reklamieren. Mehr als ein Aufstand der Zwerge war es nicht.

Im Gegenteil, was ist rausgekommen, wo haben Seehofer, Maaßen und Co. wirklich einlenken müssen? Im Ergebnis des unwürdigen Polittheaters dürften sich Seehofer und Maaßen bei den Patrioten der braunen Front und ihrem brüllendem Fußvolk noch als Helden in deren Sinne empfohlen haben. Und was geht von den Merkels bis zu Grünen, Linken und anderen noch aus? Warum will und kann die SPD die Koalition nicht sprengen? Ganz einfach. Neuwahlen würden eine SPD nicht mehr auf den Regierungsbänken sehen. Sorge der SPD ist nicht etwa der zu erwartende braune Sieg, sondern ihr Verlust an Posten und Teilhabe an der Macht. Bei dieser Verkommenheit noch die Worte Demokratie, Verantwortung und so weiter überhaupt in den Mund zu nehmen, ist an Dreistigkeit unüberbietbar.


Roland Winkler, Aue (Sachsen)