Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Neuseeland verbietet Film mit Elijah Wood

Paris. Schauspielerin Bernadette Lafont tot Die französische Schauspielerin und Muse der Nouvelle Vague, Bernadette Lafont, ist tot. Sie ist am Donnerstagabend im Alter von 74 Jahren in einem Krankenhaus der südfranzösischen Stadt Nîmes gestorben. dpa

Ihre erste Rolle spielte sie in einem Kurzfilm von François Truffaut, bevor sie in "Le beau Serge" (Der schöne Serge) von Claude Chabrol ihren Durchbruch schaffte. Sie hat in mehr als 100 Filmen gespielt, darunter "Ein schönes Mädchen wie ich" von Truffaut. In der Komödie "Paulette", die kürzlich ins Kino kam, spielt sie eine Rentnerin, die zur Drogenhändlerin wird.

Neuseeland verbietet Film mit Elijah Wood

Neuseeland hat die Vorführung eines Films mit Hobbit-Darsteller Elijah Wood eingeschränkt. In dem Inselstaat entstand die Trilogie "Der Herr der Ringe", in der Wood den Hobbit Frodo verkörperte. Als Serienkiller in "Alexandre Ajas Maniac" weckt er wenig Begeisterung: Der Horrorfilm darf nur noch auf Festivals oder Filmstudenten gezeigt werden. Der uneingeschränkte Zugang könne dem Wohl der Zuschauer schaden, so die für Altersfreigaben zuständige Behörde.

Lyriker Rolf Haufs gestorben

Der Lyriker und Autor Rolf Haufs ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 77 Jahren in Berlin, wie die Akademie der Künstler mitteilte. Der gebürtige Düsseldorfer schrieb neben Gedichten auch Prosa, Kinderbücher und Hörspiele. Zudem arbeitete er jahrelang als Rundfunkjournalist.

Fleißer-Preis für Rainald Goetz

Der Marieluise-Fleißer-Preis der Stadt Ingolstadt geht in diesem Jahr an den Schriftsteller Rainald Goetz. Der 59-Jährige verbinde Neugier und den unbedingten Willen zur Zeitgenossenschaft mit der Fähigkeit, Geist und Stimmung der Gegenwart, Lebensgefühl und Sound wortgewaltig zu erfassen, urteilte die Jury. Die Auszeichnung ist mit mit 10 000 Euro dotiert.

Luther-Drucke: Weiter keine heiße Spur

Zwei Wochen nach dem Diebstahl wertvoller Druckschriften aus dem Lutherhaus in Eisenach hat die Polizei weiter keine heiße Spur. "Wir haben einige Hinweise erhalten, die wir derzeit auswerten", sagte eine Sprecherin der Polizei. Die Flugschriften Martin Luthers waren während der Öffnungszeit aus dem Eisenacher Museum gestohlen worden.