Neumann: "Ausgaben für Kultur sind keine Subventionen"

Neumann: "Ausgaben für Kultur sind keine Subventionen"

Berlin. Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) blickt nach vorn: "Sie können sicher sein, dass ich mit aller Kraft dafür kämpfen werde, den erfolgreichen Kurs der letzten vier Jahre fortzusetzen", sagte er am Freitag auf einer Tagung des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) in Berlin

Berlin. Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) blickt nach vorn: "Sie können sicher sein, dass ich mit aller Kraft dafür kämpfen werde, den erfolgreichen Kurs der letzten vier Jahre fortzusetzen", sagte er am Freitag auf einer Tagung des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) in Berlin. "Wir müssen jetzt aufpassen, dass bei der Bewältigung der Wirtschaftskrise und der unverzichtbaren Sanierung der Staatsfinanzen die Kultur nicht unter die Räder kommt", betonte Neumann nach Angaben des Bundespresseamtes. Es bleibe daher dabei: "Ausgaben für Kultur sind keine Subventionen, sondern Investitionen in unsere Zukunft." Kunst und Kultur seien heute "Schlüsselthemen in Politik und Gesellschaft" geworden. Daher seien auch die Bundeskulturausgaben kontinuierlich angehoben worden. Nach vorliegenden Informationen wird Neumann auch in der nächsten Legislaturperiode Kulturstaatsminister im Kanzleramt bleiben. dpa