Neuer IG BCE-Chef fordert Rücknahme des Kohleausstiegs

Neuer IG BCE-Chef fordert Rücknahme des Kohleausstiegs

Hannover. Der neue Chef der Industriegewerkschaft Bergbau-Chemie-Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis, hat von der neuen Bundesregierung eine Rücknahme des Kohleausstiegs gefordert. "Ein Auslaufen des Steinkohlenbergbaus war vor der Wahl falsch und ist nach der Wahl falsch", sagte Vassiliadis gestern auf dem Gewerkschaftstag in Hannover

Hannover. Der neue Chef der Industriegewerkschaft Bergbau-Chemie-Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis, hat von der neuen Bundesregierung eine Rücknahme des Kohleausstiegs gefordert. "Ein Auslaufen des Steinkohlenbergbaus war vor der Wahl falsch und ist nach der Wahl falsch", sagte Vassiliadis gestern auf dem Gewerkschaftstag in Hannover. "Die Abhängigkeit Deutschlands von importierter Energie dürfe nicht weiter wachsen, mahnte Vassiliadis. Deshalb müssten alle heimischen Energieträger genutzt werden, Stein- und Braunkohle ebenso wie die regenerativen. Um die Staatsverschuldung in den Griff zu bekommen, forderte Vassiliadis eine höhere Spitzensteuer von 50 Prozent ab 125 000 Euro Einkommen sowie einen einmaligen Abschlag von zwei Prozent auf hohe Geld- und Immobilienvermögen. afp/ddp