Immobilien: Wohnungskauf kostet immer mehr

Immobilien : Wohnungskauf kostet immer mehr

Der Preisanstieg für Wohnimmobilien setzt sich fort. Vor allem in den Metropolen haben die Preise für Eigentumswohnungen im vergangenen Jahr zweistellig angezogen.

Das geht aus Daten des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) hervor. An der Spitze liegt demnach Berlin, wo Wohnungen von Ende 2016 bis Ende 2017 im Schnitt um 15,6 Prozent teurer wurden, gefolgt von Frankfurt (12,5) und Hamburg (11,4). Im bundesweiten Schnitt hätten Käufer von Eigentumswohnungen durchschnittlich sieben Prozent mehr zahlen müssen.