1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Weniger Passagiere, aber mehr Fracht am Hahn

Weniger Passagiere, aber mehr Fracht am Hahn

Der hoch defizitäre Hunsrück-Flughafen Hahn hat bei seinem Frachtgeschäft binnen Jahresfrist wieder deutlich zugelegt. Zugleich sank die Zahl der Passagiere. Im Januar und Februar steigerte sich das Frachtaufkommen im Vergleich zu den ersten beiden Monaten 2016 um 44 Prozent auf 15 358 Tonnen. Die Zahl der Passagiere fiel dagegen um 6,6 Prozent auf 305 469, wie aus der jüngsten Statistik der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) hervorgeht. Eine Hahn-Sprecherin erklärte den Zuwachs bei der Fracht unter anderem mit zusätzlichen Charterflügen sowie mit der neu gewonnenen Fluggesellschaft Air Atlanta Icelandic. Der bislang staatliche Airport wird verkauft: Die chinesische HNA-Gruppe will die rheinland-pfälzischen Mehrheitsanteile am Hahn (82,5 Prozent) übernehmen, die pfälzische ADC GmbH Hessens Anteile (17,5 Prozent).