Wegen Preisverfall werden in Indonesien Millionen Eier vernichtet

Wegen Preisverfalls : Indonesien lässt zehn Millionen Eier vernichten

In Indonesien ist mit der Vernichtung von zehn Millionen ausgebrüteten Eiern begonnen worden, um den Verfall des Hühnerfleisch-Preises zu stoppen. Nach Angaben des nationalen Hühnerzüchterverbandes kostet das Kilo in dem Inselstaat aktuell nur noch 9000 indonesische Rupiah – umgerechnet 58 Cent.

Vor einigen Wochen waren es mit umgerechnet 1,22 Euro noch mehr als doppelt so viel. Die Regierung appellierte deshalb an die Züchter, Eier zu vernichten. In dem Inselstaat muss ein Großteil der 260 Millionen Einwohner mit umgerechnet wenigen Euro pro Tag auskommen.