US-Notenbank Fed senkt Zinsen

Leitzinsen : Euro nach Zinssenkung in den USA unter Druck

Der Euro ist am Donnerstag erheblich durch die Geldpolitik der amerikanischen Notenbank Fed belastet worden. Im Tief fiel die Gemeinschaftswährung auf 1,1027 US-Dollar. Sie kostete damit so wenig wie seit gut zwei Jahren nicht mehr.

Nicht nur der Euro, auch viele andere Währungen standen unter Druck. Auslöser war die Zinsentscheidung der Federal Reserve vom Mittwochabend. Zwar hatte die US-Notenbank ihren Leitzins erstmals seit der schweren Finanzkrise 2008 gesenkt. Der Leitzinskorridor wurde um ein viertel Prozentpunkt gesenkt und liegt nun zwischen 2,0 und 2,25 Prozent. Allerdings dämpfte sie Erwartungen an den Finanzmärkten, wo man auf eine Reihe von Zinssenkungen setzte. Notenbankchef Jerome Powell ließ aber offen, ob weitere Senkungen folgen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung