US-Bundesstaaten kündigen Kartellermittlungen gegen Google an

Kartellermittlungen : US-Bundesstaaten wollen gegen Google ermitteln

Die Staatsanwälte fast aller US-Bundesstaaten haben sich für Kartellermittlungen gegen Google zusammengetan – lediglich Kalifornien und Alabama sind nicht mit dabei.

Die Untersuchung soll laut dem texanischen Generalstaatsanwalt Ken Paxton zunächst klären, ob Google den Wettbewerb im Geschäft mit Werbung im Internet behindert hat. Sie könnte aber je nach den Erkenntnissen noch auf andere Bereiche ausgeweitet werden.

Google wurde von Wettbewerbern schon immer wieder vorgeworfen, der Internet-Konzern würde seine starke Position im Suchmaschinen- und Werbegeschäft nutzen, um sie zu benachteiligen. Die EU-Kommission verhängte bereits mehrere milliardenschwere Wettbewerbsstrafen, gegen die Google vor Gericht vorgeht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung