1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Studie: Einzelheizung ist wirtschaftlicher als Fernwärme

Studie: Einzelheizung ist wirtschaftlicher als Fernwärme

Eine besondere Förderung von Fernwärme ist weder aus energetischer noch aus wirtschaftlicher Sicht gerechtfertigt. Im Gegenteil: Der Austausch von Heizanlagen in unsanierten Häusern ist meist günstiger und effektiver als der Anschluss an ein Wärmenetz. Das ergab eine Studie des Instituts für technische Gebäudeausrüstung Dresden und der Technische Universität Darmstadt im Auftrag von Branchenverbänden des Wärmemarkts. Bei einem Einfamilienhaus kommt ein Immobilienbesitzer mit einer Einzelheizung über 20 Jahren um 14 757 Euro günstiger als mit Fernwärme, rechneten die Forscher vor. Auch kann der Studie zufolge durch Modernisierung von Einzelheizungen in der Regel auch der Kohlendioxid-Ausstoß stärker gesenkt werden als mit dem Einsatz von Wärmenetzen. Derzeit werden 13,5 Prozent aller Wohnungen - das sind rund sechs Millionen - mit Fernwärme versorgt.