Studie: Direktvertrieb legt wegen schwächelnder Konjunktur zu

Wegen schwächelnder Konjunktur : Studie: Direktvertrieb legt in Deutschland zu

Firmen, die auf Verkäufe direkt beim Kunden setzen, rechnen in diesem Jahr mit deutlich anziehenden Geschäften. Wie eine Umfrage des Bundesverbandes Direktvertrieb Deutschland unter 247 Unternehmen ergab, schnellt der Umsatz im Direktvertrieb 2019 um voraussichtlich 17 Prozent nach oben.

Das ist ein überraschend hoher Wert, zumal das Plus laut derselben Studie im vergangenen Jahr nur bei etwa 0,2 Prozent lag, und zwar auf 17,7 Milliarden Euro Umsatz. Firmen, die hauptsächlich auf Direktvertrieb setzen, sind etwa Vorwerk, Tupperware, Avon, Mary Kay, Younique und Cleafin.

Mehr von Saarbrücker Zeitung