Streit um Technik der Roboterautos

Streit um Technik der Roboterautos

(dpa) Die Entwicklerfirma der Google-Roboterwagen wirft dem Fahrdienst-Vermittler Uber in einer Klage den Einsatz gestohlener Technologie vor. Der frühere ranghohe Entwickler Anthony Levandowski habe massenhaft vertrauliche Informationen mitgenommen, um das Start-up Otto zu gründen, erklärte die Google-Schwesterfirma Waymo. Otto wurde wenig später für 680 Millionen Dollar von Uber gekauft. Bei den Geschäftsgeheimnissen gehe es unter anderem um die Technik des Laser-Radars, der die Umgebung der Autos abtastet. Es ist das zweite Mal binnen weniger Wochen, dass eine bekannte Firma einen früheren Top-Entwickler von Roboterauto-Technik verklagt. Im ersten Fall geht Tesla gegen den Ex-Chef seines Assistenzsystems Autopilot vor.

Mehr von Saarbrücker Zeitung