1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Stadtwerke Saarbrücken machen Millionen-Gewinn

Energie : Stadtwerke Saarbrücken machen Millionen-Gewinn

() Die Stadtwerke Saarbrücken haben zum dritten Mal in Folge das Geschäftsjahr mit einem soliden Gewinn abgeschlossen. Das teilten die Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Severin und Peter Edlinger gestern mit. 2016 erwirtschafteten die Stadtwerke demnach einen Überschuss von 3,2 Millionen Euro. Bereits 2014 war das kommunale Unternehmen nach mehreren Verlustjahren wieder in die schwarzen Zahlen gekommen. 2015 betrug der Gewinn sogar 4,7 Millionen Euro. Der Gesamtumsatz der Stadtwerke betrug im vergangenen Jahr 232 Millionen Euro. Gewinntreiber war vor allem der Netzbetrieb mit einem Gewinn nach Steuern von 18,2 Millionen Euro. Die Stadtwerke-Tochter Co-Met, die im Markt der Mess-Dienstleistungen aktiv ist, steuerte 1,4 Millionen Euro bei. Und auch aus den Beteiligungen konnte das Unternehmen noch fast eine Million Gewinn einfahren.

() Die Stadtwerke Saarbrücken haben zum dritten Mal in Folge das Geschäftsjahr mit einem soliden Gewinn abgeschlossen. Das teilten die Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Severin und Peter Edlinger gestern mit. 2016 erwirtschafteten die Stadtwerke demnach einen Überschuss von 3,2 Millionen Euro. Bereits 2014 war das kommunale Unternehmen nach mehreren Verlustjahren wieder in die schwarzen Zahlen gekommen. 2015 betrug der Gewinn sogar 4,7 Millionen Euro.
Der Gesamtumsatz der Stadtwerke betrug im vergangenen Jahr 232 Millionen Euro. Gewinntreiber war vor allem der Netzbetrieb mit einem Gewinn nach Steuern von 18,2 Millionen Euro. Die Stadtwerke-Tochter Co-Met, die im Markt der Mess-Dienstleistungen aktiv ist, steuerte 1,4 Millionen Euro bei. Und auch aus den Beteiligungen konnte das Unternehmen noch fast eine Million Gewinn einfahren.

Verluste dagegen fielen in den traditionellen Zuschuss-Sparten an: im Bäderbetrieb und dem Verkehrsbereich. Für die Bäder musste das Unternehmen 2,6 Millionen Euro zulegen, der Nahverkehr mit dem Betrieb der Saarbahn schlug mit einem Minus von 14 Millionen Euro zu Buche. Ein Jahr zuvor waren es noch 15 Millionen Euro.

Für die kommenden Jahre setzen die Stadtwerke-Geschäftsführer auf mehr Effizienz. Dazu zähle auch der Ausbau der Kooperationen mit saarländischen Kommunen. Für den Energievertrieb haben die Stadtwerke dafür mit weiteren Versorgern die saarländische Marke „Kommpower“ gegründet. Außerdem soll die Energieeffizienz gesteigert werden.

Für das kommende Jahr erwarten die Stadtwerke-Geschäftsführer angesichts sinkender Netzentgelte ein etwas niedrigeres Ergebnis.