Schauspieler Uwe Friedrichsen gestorben

Schauspieler Uwe Friedrichsen gestorben

Das Talent war groß, die Karriere lang und vielseitig - am Samstag ist der Schauspieler Uwe Friedrichsen im Alter von 81 Jahren gestorben, wie seine Witwe gestern mitteilte. Der Hamburger stand ebenso mit Gustaf Gründgens und Will Quadflieg auf der Bühne wie mit den Plüschfiguren Tiffy und Samson in den Kulissen der "Sesamstraße". Den Mephisto im "Faust" gab er auf Plattdeutsch, er jagte bei Edgar Wallace den "Gorilla von Soho" - und mit seiner prägnanten Stimme war er auch noch ein gefragter Synchronsprecher für Kollegen wie Peter Falk und Gérard Depardieu. Nicht zu vergessen seine Arbeit in Hörspielen und für Hörbücher.

Eine seiner schönsten Rollen war die des Zollfahnders Hans Zaluskowski in der Krimiserie "Schwarz Rot Gold" (1982-1996), der seine Fälle mit einer hanseatisch unterfütterten, etwas spröden Ruppigkeit löste. Möglich, dass diese Figur Friedrichsen am nächsten stand, denn wegen seines Perfektionismus' bei der Arbeit war er bei talentierten Kollegen geschätzt, bei den anderen gefürchtet. Da galt er als "Uwe Schwierigsen", wie er in einem seiner letzten Talkshow-Auftritte erzählte - mit einem durchaus gerechtfertigten Stolz.

Mehr von Saarbrücker Zeitung