Stahlindustrie : Salzgitter erhöht Prognose für 2017

(dpa) Deutschlands zweitgrößter Stahlhersteller Salzgitter hat nach einem starken ersten Halbjahr seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Erwartet werde nun ein Vorsteuerergebnis zwischen 150 und 200 Millionen Euro, teilte das Unternehmen gestern mit.

Zuvor hatte der Stahlkocher zwischen 125 und 175 Millionen Euro angepeilt. Der Umsatz soll bei etwa neun Milliarden Euro landen. Im ersten Halbjahr steigerte Salzgitter seinen Umsatz nach vorläufigen Zahlen auf rund 4,6 Milliarden Euro – nach knapp vier Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum.