1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Saarland Automobilindustrie Linksfraktion Landtag

Idee aus der Opposition : Saar-Linke schlägt Leitprojekt „Digitales Auto 2020“ vor

Die Fraktion der Linken  im Saar-Landtag fordert die Landesregierung auf, sich stärker zu engagieren, wenn es um die Digitalisierung der Automobil-Branche geht. Gestern hat Jochen Flackus,  wirtschaftspolitischen Sprecher der Fraktion, ein Leitprojekt „Digitales Auto 2020“ vorgestellt. Es soll  der Landesregierung spätestens im Oktober als Antrag in der Haushaltsberatung eingebracht werden. „Ich hoffe allerdings, dass sich die Wirtschaftsministerin schon vorher mit dem Vorschlag auseinandersetzt“, sagte Flackus.

In dem Projekt geht es darum, dass das Saarland zum führenden Standort in dieser Sparte wird. „Die Ressourcen sind da. Der Punkt ist, diese zu bündeln“, sagte Flackus mit Blick auf die ansässige Autoindustrie und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Er und die Fraktion sähen da unheimlich gute Chancen, aber „der Schnelle gewinnt“. Hier  hat der Politiker Bedenken. Gerade in Baden-Württemberg werde  in der Branche kräftig investiert. Deshalb solle die Regierung das Projekt mit fünf Millionen jährlich fördern. Schließlich könnten so Arbeitsplätze gesichert und neue geschaffen werden.